h

h
Stark zu sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark zu sein bedeutet, immer wieder aufzustehen! Stark zu sein bedeutet durchzuhalten und für seine Träume zu kämpfen. Stark zu sein bedeutet, ehrgeizig sein und seine Ziele zu verfolgen. Denn nur wer Stärke hat, kann auch durchhalten & sein Ziel erreichen. Stark zu sein bedeutet nicht mehr so leicht an Dingen zu verzweifeln. Stark zu sein bedeutet es den Leuten, die euch schwach machen wollten einen Denkzettel zu verpassen. Stark sein beginnt mit Selbstbewusstsein und einer guten Ausstrahlung und endet mit Selbsthass und Zweifeln.

We all have something to hide, some dark place inside us we don't want the world to see and this is mine.
“Ich glaube, das schwierigste am Überwinden einer Sucht ist,sie überwinden zu wollen.Ich meine, es gibt doch einen Grund dafür, dass wir abhängig werden, oder?”

Seiten

04 März 2011

Schlimmsten Tage meines Lebens, ich kann nicht mehr, hilfe !

Ich will nicht mehr, ich kann nicht mehr, bin nur noch am weinen, wieso ich? Wieso leben, wenn sterben leichter ist? Wieso sich die Seele aus dem Leib kotzen, wenn ein Schnitt doch soviel leichter ist? Doch wer hat schon den Mut dazu? Wer ist so stark? Ich nicht. Ich wärs aber gerne, denn so will ich nicht mehr. Es waren die 2 schlimmsten Tage, die ich je hatte. Und morgen gehts wahrscheinlich wieder weiter, dieser Alptraum. 
Ihr wollt genaueres wissen? Hier kommts:
Gestern hab ich einfach mal normal gegessen, ich hab das Halbfasten abgebrochen. Es gab Kuchen, weil die Brüder meiner Freundin b.day hatten . Ich hab natürlich was gegessen, aber was mich sehr überrascht hat war, dass ich nicht mal ein Stück Kuchen geschafft habe. Das sollte aber nicht die einzigste Überraschung für den Tag sein. Am Abend war ich noch bei meiner Freundin, doch dann wurde mir so verdammt schlecht, ich wusste nicht was es war. Die Mutter meiner Freundin hat mich schnell heimgefahren, weil ich schlimm aussah, so richtig schlimm. Daheim angekommen, Mama war nicht da erstmal angerufen sie solle heimkommen, die andre Mutter ist noch dageblieben, keine zehn Minuten später passierte es dann: 
Ich rannte aufs klo und hab alles vollgekotzt. Das ganze Essen für diesen Tag kam wieder raus, hat meine Mum gesagt. Ich hab nur noch geweint. Heute morgen hab ich ganz normal gegessen, ich dachte es würde ja nichts passieren, später dann noch ein Eis gegönt und dann war meine Freundin wieder bei mir. Wir waren mit meinen Eltern einkaufen beim Real, genau da sollte der ganze Mist wieder weitergehen:
Kaum angekommen, wurds mir wieder schlecht richtig schlecht. Ich war die ganze Zeit, während meine Eltern eingekauft haben, mit meiner Freundin am Klo. Es war alles genauso wie gestern. Aber es kam einfach nichts raus. Ich hab mich dazu entschieden mir den Finger in den Hals zu stecken, vllt. hätts ja was geholfen, hats aber nicht. Es kam zwar was raus aber nicht alles. Dann haben uns meine Eltern angerufen, wo wir seien, weil sie wieder heimwollten, also kamen wir runter. Draußen hat mein Vater alles noch zamgepackt und dann kams, ich bin hinter die Wägen gerannt und hab alles rausgelassen. Zum Glück hatts niemand gesehen, hoffe ich.  Das sollte aber auch noch nicht alles gewessen sein, nein wäre ja zu schoen gewessen was? Meine Eltern hatten noch was vergessen also gings auf zum Aldi. Meine Freundin und ich sind im Auto geblieben, weils mir nochimmer nicht so gut ging. Zum Glück hatte mein Vater mir noch eine Tüte gegeben, denn dann passierte es wieder. Alles kam raus, die ganze Tüte war voll. Alles was ich heute gegessen hatte, kam raus, da bin ich mir sicher denn das war echt extrems viel.  Wir haben dann meine Freundin heimgefahren und dann daheim angekommen, hat meine Mutter richtig geweint, wegen mir, zum ersten mal. Sie hat mir unter Tränen gesagt, wie sehr sie um mich Angst hätte, dass das so nicht weitergehen kann, dass ich das ganze Essen wieder auskotze und dass wir was machen müssen, weil sie mich nicht im Krankenhaus sehen will. Sie hats ja schon kommen sehen, schoen für sie, aber ich mag jetzt nicht mehr. Bitte. Ich weiß jetzt wie das ist. Ich hab draus gelernt. Ich will nicht mehr ! Hab ich wirklich draus gelernt?- Nein ich finds ja auch noch toll. Scheiße . Ich will nicht mehr. Ich hab solche Angst, mein Bauch tut weh und mir ist schlecht. Ich will doch nur dünn sein, wieso versteht mich keiner?

Kommentare:

  1. OH MAN! :o ♥. ich würd aber auch nciht draus lernen. das einfachste ist doch dann einfach weiterhin nichts zu essen oder?

    AntwortenLöschen
  2. merkst du nicht, dass du die ganze zeit schwankst, zwischen gaaaanz wenig/nix essen und dann wieder ganz viel?
    wie wäre es wenn du ein mittelding findest, auf deine ernährung achtest, aber nicht hungerst, dann auch sport machst und dann wirst du zwar langsamer aber gesund abnehmen und kannst das gewicht halten und nimmst nicht alles wieder zu wenn du etwas isst

    AntwortenLöschen
  3. Ich kenne dich nicht.
    Aber ich mach mir auch schon Sorgen um dich.
    Zuerst hab ich dich beneided wegen deiner Disziplin und dass du alles so lang durchhälst.
    Doch in letzter Zeit hab ich mich verändert.
    Tut mir leid,ich will dich hier jetzt eigentlich nicht vollschreiben mit Sachen, welche dich nicht interessieren.
    Doch bitte glaub mir, das ist zu viel und du kannst da raus. Dünn sein ist jetzt nicht das wichtigste, du musst erst auf deine Gesundheit achten. Wenn du mit deinem Körper, so wie er jetzt ist, echt nicht zufreiden sein kannst, dann gibt es noch andere Wege abzunehmen. Diese Dauern vielleicht länger, aber bitte bitte bitte tu dir das nicht mehr an. :(

    AntwortenLöschen
  4. Süße?

    Bitte tu etwas. Ich hab echt sooo angst um dich. Ich will dich nich verlieren. Ich will dich treffen, mit dir lachen.

    Bitte tu irgendwas. SO kanns nich weiter gehn.

    AntwortenLöschen