h

h
Stark zu sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark zu sein bedeutet, immer wieder aufzustehen! Stark zu sein bedeutet durchzuhalten und für seine Träume zu kämpfen. Stark zu sein bedeutet, ehrgeizig sein und seine Ziele zu verfolgen. Denn nur wer Stärke hat, kann auch durchhalten & sein Ziel erreichen. Stark zu sein bedeutet nicht mehr so leicht an Dingen zu verzweifeln. Stark zu sein bedeutet es den Leuten, die euch schwach machen wollten einen Denkzettel zu verpassen. Stark sein beginnt mit Selbstbewusstsein und einer guten Ausstrahlung und endet mit Selbsthass und Zweifeln.

We all have something to hide, some dark place inside us we don't want the world to see and this is mine.
“Ich glaube, das schwierigste am Überwinden einer Sucht ist,sie überwinden zu wollen.Ich meine, es gibt doch einen Grund dafür, dass wir abhängig werden, oder?”

Seiten

06 Februar 2011

21 Tag - i gotta fight.

Hallo meine Lieben,
ich habe heute gefastet anstatt gestern, aber gestern die vorgegebenen 300 Kalorien nicht eingehalten. 
Ich blogge jetzt schonmal, weil ich mich noch fertig machen muss. Ab morgen bin ich bis Freitag im Skilager. Abschalten von allem. Einfach mal nicht über die scheiß Probleme hier nachdenken. Ich frage mich öfters, wieso genau ich? Wieso kann ich nicht so ein wunderschoenes Leben haben, wie all die kleinkinder aus meiner Klasse? Ich beneide diese Leute einfach. 
Nach dem Skilager mache ich die Halbfasten diät mit meiner tollen Julia, du bist wunderbar babe ;* . 
Eigentlich könnte ich doch jetzt etwas glücklicher sein, oder nicht? Ich habe meinen Traumjungen endlich bekommen. Nach so vielen Monaten des grauens gehört er nun mir. Er sagt mir ständig wie toll ich doch sei, aber es fehlt was. Ich fühle mich nicht wohl, aber mit ihm Schluss machen kann ich auch nicht. Ich brauche ihn. Was ist den nur mit mir los? Ich habe es ihr heimgezahlt und ich habe ihn. Wieso ist da dieses dumme Gefühl? Wieso kann ich das Glück nicht genießen? Weil ich zuviele Probleme habe? Weil ich zu dumm bin sie zu lösen? Weil ich keine Kraft habe? Weil ich lieber stehen bleibe, als weiter zu laufen? Weil mich alle immer noch ein stückchen tiefer drücken? Weil ich zu schwach geworden bin, obwohl ich mich für stark halte? Es kann sein. Jeden Abend bevor ich schlafen gehe, habe ich Angst vor morgen. Was wohl noch alles auf mich zukommen mag? Vllt. wird ein Problem ja noch schlimmer werden. Mein größter Wunsch ist erstmals, dass sich meine jetzige Angst nicht wahrmacht. Ihr wollt wissen welche es ist? Das ich meine Tage nicht mehr bekomme, das steht fürs erste im Mittelpunkt. Meine Freundin bekommt sie auch nicht mehr seit einem Jahr, nun muss sie jeden Monat zum Frauenarzt, beinahe wäre sie Unfruchtbar geworden. Jetzt fängt es bei mir auch schon so an, wie es bei ihr anfing. Meine Tage kommen total unterschiedlich und gerade im Moment garnicht. Normalerweiße bekomme ich in der Früh immer schlimme Unterleib schmerzen und dann kommen sie. Ich hatte diese Schmerzen, aber nichts kam, rein garnicht. Übern Tag dann noch gefressen, wie so immer wenn ich eig. meine Tage habe. Könnt ihr vllt. jetzt meine Angst verstehen? Ich habe doch soviele andere Probleme auch noch, da kann ich das nicht auch noch gebrauchen. Ziehe ich eig. Probleme an, wie ein Magnet? Am Anfang von meiner Diät also letztes Jahr im Mai hab ich mir geschworen normal abzunehmen. Gesund eben nicht so wie viele andere. Und was ist daraus geworden? Eine Essstörung. Man muss nicht Magersüchtig sein um eine Esstörung zu haben. Wenn einige von euch denken, das einem nur eine Esstörung hilft um an sein Ziel zu kommen, irrt er sich. Ich wünsche sie euch nicht. Sie bringt einen an seine Grenzen. Sie macht einen verrückt und kaputt. Man wird Tag und Nacht nur noch darüber nachdenken, was man essen könnte um so wenig Kalorien wie möglich zu sich zu nehmen. Und wenn man einmal doch versagt hat, hasst man sich und will das ganze Essen sofort wieder loswerden. Egal wie, es muss einfach wieder weg.  Jetzt denkst du bestimmt, dass das doch toll ist, aber warte bis du eine hast, dann hättest du dir gewünscht niemals so gedacht zu haben wie einst. Glaub mir ich habe sie mir auch gewünscht und nun hasse ich mich dafür. Eigentlich wollte ich sie nur haben um mich "cool" zu fühlen. Um den anderen zu zeigen, dass ich mich auch etwas traue und zwar den Finger in den Hals zu stecken. Wie blöd muss ich damals eigentlich gewessen sein? Verdammt wieso wollte ich mich unbedingt "cool" fühlen?




V- ich vermisse dich so sehr. Ich hätte dich gerne wieder bei mir.
Tausend Briefe, Sms - Bitte Vergiss Mich nicht!
Ich will nicht Das Du Mich - Uns - vergisst !
Ich will das Du daran Denkst , an Unsere Zeit !
Die Zeit die wir zusammen verbracht haben.

Kommentare:

  1. Das kenne ich! Am Anfang wollte man immer mehr reinrutschen und jetzt will man raus, aber es geht einfach nicht und man will auch nicht, denn sonst wird man wieder ganz zur alten...:/

    wünsche dir ganz viel glück!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast vollkommen recht. Nur weil man nicht nichts isst, heißt das nicht, dass mannicht Essgestört ist.
    Ich bin zwar noch nicht so tief drin wie du, aber ich bin auch auf dem besten Weg zur Magersucht. Essgestört bin ich schon lange. :(
    Naja, ich freu mich schon auf Freitag, dann schreiben wir Abends wieder, okay?
    Hab dich ganz doll lieb :*

    AntwortenLöschen
  3. ja ihr habt beide recht!
    ich will ja sogar magersüchtig sein.

    Klar julia :*

    AntwortenLöschen
  4. jeah danke :)
    dein text ist wunderbar und sehr verständlich. ich war auch fast unfruchtbar, wegen kotzen.
    ich war tief in einer essstörung, ich kann sagen es geht mir besser. aber ist es ncith auch eine esstörung wenn sich jede sekunde die fragen übers essen&aussehen&usw. in einem kpfs rumschwirren. wie kann man da rauskommen? geht nicht.
    ich denke ich komme daraus wenn ich mein ziel geschafft hab. dann kann ich wieder etwaszunehmen, aber vielleicht bin ich dann auch shcon wieder zutief gefallen und ..ahhh man.

    AntwortenLöschen