h

h
Stark zu sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark zu sein bedeutet, immer wieder aufzustehen! Stark zu sein bedeutet durchzuhalten und für seine Träume zu kämpfen. Stark zu sein bedeutet, ehrgeizig sein und seine Ziele zu verfolgen. Denn nur wer Stärke hat, kann auch durchhalten & sein Ziel erreichen. Stark zu sein bedeutet nicht mehr so leicht an Dingen zu verzweifeln. Stark zu sein bedeutet es den Leuten, die euch schwach machen wollten einen Denkzettel zu verpassen. Stark sein beginnt mit Selbstbewusstsein und einer guten Ausstrahlung und endet mit Selbsthass und Zweifeln.

We all have something to hide, some dark place inside us we don't want the world to see and this is mine.
“Ich glaube, das schwierigste am Überwinden einer Sucht ist,sie überwinden zu wollen.Ich meine, es gibt doch einen Grund dafür, dass wir abhängig werden, oder?”

Seiten

12 Oktober 2011

ich will hier raus! / Endlich eingesehen.

Hallo meine Lieben,
heute war ein extremer scheiß Tag. Nie wieder bitte! Ich kam heim, hab gefressen, Pommes, Leberkäse, Brot, Käsetaschen ( schmecken mir eig nich) & noch vieles mehr. Dann hatte ich Bock auf Schokolade, aber wir haben ja keine mehr im Haus, also bin ich los und war einkaufen.
gekauft habe ich: ein Schokoladenhörnchen, Waffeln, Schokolade, Doppelkekse und Nutella,
wobei das Schokohörnchen, das Nutella und jeweils die Hälfte von Waffeln und Doppelkeksen schon weg ist.
Bis jetzt habe ich schon 2 mal gekotzt und es wird noch ein 3.tes mal hinzukommen!
Ich will nicht mehr das habe ich heute gemerkt, als ich vor der Schüssel gebeugt war, mal wieder. Ich hab geweint, weil es mich einfach anekelt und fertig macht. Ich spucke Blut, aber das Essen kommt nach und nach, zwar nicht alles auf einmal, aber es kommt. Das 2. te Mal kam plötzlich. Mir wurde schlecht, weil ich nicht alles davor ausgekotzt hatte und es ging alles von selber, zum Glück habe ich es noch bis zum Klo geschafft. Danach habe ich natürlich wieder gegessen, den Rest vom Nutella, jetzt muss ich nochmal ran, ob ich nun will oder nicht.
Aber Gottverdammt! Ich will das alles nicht mehr, deshalb habe ich heute auch nach Kliniken gesucht, es macht mich einfach fertig. Hab bei 3 angerufen, keiner war da, immer nur bis 16 uhr. Hab eine gute entdeckt, leider sind die Morgen nur von 13- 14 uhr da und da hab ich noch Schule. Ich denke ich werde von Handy anrufen und die Leute nett bitten mich zurückzurufen. Dann werde ich vllt noch mit meinem Biolehrer reden und nach der Schule vllt zum Hausarzt gehen, ich will was ändern, unbedingt und ich werde es schaffen!
Das mit der Fastenchallenge sollten wir lieber lassen Leute, ich will danach keine schlimmen Jojo- Effekte sehen, sowas frustriert mich immer mehr und das ist auch ein Einstieg in die Bulimie. Also lassen wir das lieber wieder.  aber wisst ihr wovor ich am meisten Angst habe?
Das die Diagnose, die dann gemacht werden müsste harmlos ausfällt, also dass ich gar keine Klinik brauche, garnichts! Das würde ich echt nicht packen, ich kotze mir hier die Seele aus dem Leib und die wollen mir klar machen, dass da nichts ist? Vllt fällt er ja auch schlimm aus... aber trotzdem glaube ich, dass es Leute gibt, die den klinikplatz echt nötiger haben als ich, solche die schon verdammt dünn sind, oder nicht?
Drückt mir die Daumen, dass ich da rauskomme...


Euch noch einen schoenen Abend ;*

Kommentare:

  1. Vielleicht merkst sie ja auch dann, wenn sie sieht wie ernst es dir ist, wie ernst es auch wirklich ist.

    Und klar ist es wichtig die zu unterstützen, die schon super dünn sind und alles. Aber dir zu helfen ist deswegen keinesfalls unwichtig! Je schneller man dagegen angeht, desto weniger ist ja auch das Risiko, dass es bei dir noch schlimmer wird.
    Ich wünsch dir viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  2. das mit dem einkaufen, essen und kotzen kenne ich zugut. /:

    und dein blog gefällt mir!
    hast einen leser merh :-*

    AntwortenLöschen
  3. Du darfst dir niemals sagen, dass es Leute gibt, die diesen Platz dringender brauchen als du!
    Natürlich gibt es Leute, die anderen Leuten die Klinikplätze wegnehmen, aber dazu gehörst du nicht! Das sind dann so Leute, die in jeder Abneigung vom normalen Essverhalten, in jeder kleinen Traurigkeit, eine Krankheit sehen!
    Und hey, du kotzt schon Blut. Das heißt, es ist ernst.
    Ich habe mir, bevor ich in die Psychiatrie kam (zum zweiten Mal) auch gedacht: Ich brauch das nicht.
    Und dann kam heraus, dass ich Borderline habe. Die meisten Menschen bringen sich im Verlauf dieser Krankheit um.
    Geh in eine Klinik, das ist die einzig richtige Entscheidung. Du willst was verändern? Du hast keine Lust mehr, zu kotzen? Dann lass dich einweisen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bewunder dich dazu, das du diesen Schritt gehen willst und hoffe das du es auch wirklich schaffst durchzustehen!
    Ich bin mir sicher das du es schaffst!
    lg

    AntwortenLöschen