h

h
Stark zu sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark zu sein bedeutet, immer wieder aufzustehen! Stark zu sein bedeutet durchzuhalten und für seine Träume zu kämpfen. Stark zu sein bedeutet, ehrgeizig sein und seine Ziele zu verfolgen. Denn nur wer Stärke hat, kann auch durchhalten & sein Ziel erreichen. Stark zu sein bedeutet nicht mehr so leicht an Dingen zu verzweifeln. Stark zu sein bedeutet es den Leuten, die euch schwach machen wollten einen Denkzettel zu verpassen. Stark sein beginnt mit Selbstbewusstsein und einer guten Ausstrahlung und endet mit Selbsthass und Zweifeln.

We all have something to hide, some dark place inside us we don't want the world to see and this is mine.
“Ich glaube, das schwierigste am Überwinden einer Sucht ist,sie überwinden zu wollen.Ich meine, es gibt doch einen Grund dafür, dass wir abhängig werden, oder?”

Seiten

18 Mai 2012

Even heaven cries

Was ist das, was wir alle Leben nennen?
Heißt Leben dieses Gefühl der Leere in sich verstopfen zu wollen?
Heißt Leben Angst vor sich selbst zu haben?
Heißt Leben weinend vor der Schüssel zu hängen und all die Gefühle wieder auszukotzen?
Heißt Leben zu verzweifeln?
Was heißt Leben und wie ist es wirklich? Denn so ist es bestimmt nicht!

Ich weiß, dass ich versagen werde. Ich bin so kurz davor diesen Kampf mit mir selbst zu verlieren, einfach aufzugeben und das nur weil ich nicht mehr kann, mit den Nerven am Ende bin, aber wofür habe ich dann bis hier hin durchgehalten, besser gesagt, wie habe ich es geschafft solange stark zu bleiben? Doch jetzt geht es nicht mehr. Die Maske ist gefallen. Meine Mutter hat meine Narbe am Handgelenk gesehen. Ich dachte jetzt würde sie mich wenigstens in den Arm nehmen und mir sagen, dass wir das gemeinsam schaffen. Ich hätte es mir so sehr gewünscht, da ich in der letzten Zeit einfach nur ums Überleben kämpfe. Es wird nicht besser, sondern nur noch schlechter, aber ich versuche mich mit aller Kraft über dem Wasser zu halten und ich will einfach nur in den Arm genommen werden. Es ist scheißegal von wem. Ich brauch es einfach nur. Ich bin schon lange nicht mehr stark, ich bin so an meiner Essstörung zerbrochen, bin so depressiv geworden, wünsche mir einfach nur noch das Glück wieder zu finden, egal ob dick oder dünn. Ich will wieder lachen können und essen, oh ja essen, bitte.
Anstatt dass meine Mum mich tröstet, mir Mut zuspricht, beleidigt sie mich nur noch mehr. Ich fette Kuh hätte ja nur zu viel langeweile und würde deswegen fressen, kotzen und mich schneiden. Ich würde ja nichts schaffen, ich wäre ja auch nicht wirklich krank, ich könnte essen. Ich will ja nur allen zeigen, dass ich eine gestörte bin mit meiner Narbe, aber das will ich nicht. Ich bestrafe doch nur mich selber für das fressen und kotzen was ich ja aus langeweile mache, aber du siehst nicht, dass es wegen dir ist! Du weißt nicht wie schwer es ist, damit zu leben. Du denkst ich kann aufhören, aber wenn ich es könnte, wieso mache ich es dann nicht? Du siehst wie sehr ich leide, wie sehr ich kämp... warte das siehst du ja nicht!
Ich weine vor ihr, doch sie hört nicht auf mich zu beleidigen, packt mich am Arm und schreit weiter auf mich ein. Hausarest und ich solle das ganze Haus putzen bis sie komme sonst kann ich was erleben und wehe ich bin dann nicht daheim. Was ist das für eine Mutter? Hätte sie mich nicht in den Arm nehmen können, als ich angefangen habe zu weinen? Hätte sie nicht sagen können " WIR SCHAFFEN DAS!" ? Oder hätte sie mich nicht einfach umbringen können, damit ich nicht mehr kämpfen muss? Ich mein für was kämpfe ich denn, wenn sie mir so in den Rücken fällt? Wieso soll ich da wieder gesund werden? Wie soll ich da noch einen Sinn im Leben sehen? Für wenn kämpfe ich denn dann?
Wieso kann ich nicht aufhören zu fressen und kotzen? Wieso kann die Stimme nicht endlich ruhig sein? Ich kann nicht mehr, verdammt noch mal ich kann einfach nicht mehr,es macht mich kaputt, verrückt, ich bin kurz vor dem Aufgeben, ich bin zu schwach um mich weiter auf den Beinen halten zu können. Warum ich? Warum nur ich?



:*

Kommentare:

  1. Erstmal danke für deine lieben Kommentar. <3
    Wenn ich deine zeilen lese kommen mir die tränen. Ich kann mir denken wie es dir geht..ich wünsche mir für dich das du in den arm genommen wirst und jemand zu dir sat " Wir schaffen das dort raus zu kommen"
    Fühl dich in den arm genommen von mir <3

    AntwortenLöschen
  2. Ja es ist kein Leben es ist ein Selbtmord aber ein ganz langsamer. Wir schaffen das zurück ins Leben <3 Kämpfe meine Liebe ... du kannst mir auch per mail schreiben wenn es dir hilft zu reden und du nicht das gefühl zu haben alleine zu sein.. hungernachweniger@googlemail.com <3

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir super Leid, echt ich könnte weinen wenn ich das lese. Fühl dich wneigstens von mir gedrückt ♥ Ich glaub an dich & das du das schaffst!

    AntwortenLöschen
  4. höre bitte nicht auf deine mutter. die hat von so etwas keine ahnung. du bist was besonders, lass dir bitte nichts anders einreden.

    AntwortenLöschen
  5. Ich möchte dir sehr gerne ein Forum für den Austausch von Essstörungen vorstellen.

    Kennst du schon das Wasserkind?

    „Ich wünschte ich könnte träumen und im Licht baden
    Nebelschauer, von verflüchtigten Tränen umwaben!
    Ich wünschte ich könnte laufen wie Jesus auf Wasser
    Doch gleicht meine Optik eher dem Hundertwasser
    Hundert Wasser Fontänen sprießen ja nur so aus mir
    wenn ich sprechen will, die Stille, sie ist mein Haustier
    Doch stellt sie bisweilen auch meine größte Angst dar
    Wenn Wellen der Einsamkeit mich tragen zu ihm, erkannt als den Nachtmar.“

    Und weil dieses Kind schon so früh die Dunkelheit um sich herum erkannte, hat man ihm die Freiheit geschenkt, hinfort zu schwimmen. Anstatt in seinen Tränen zu ertrinken, wurde es zu einer als das Kind mit der Salzhaut. Fortan schwimmt es im Meer der Gefühle.
    Das Wasserkind hat es sich zur Aufgabe gemacht anderen Menschen zu helfen, die ein ähnliches Schicksal erleiden mussten. Es hat einen Ort geschaffen, wo man untertauchen kann und verstanden wird.
    Schreib ihm eine Flaschenpost und tauch ab in eine Welt des Verständnisses.

    http://Wasserkinder.Taistelu-Onnesta.de

    AntwortenLöschen