h

h
Stark zu sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark zu sein bedeutet, immer wieder aufzustehen! Stark zu sein bedeutet durchzuhalten und für seine Träume zu kämpfen. Stark zu sein bedeutet, ehrgeizig sein und seine Ziele zu verfolgen. Denn nur wer Stärke hat, kann auch durchhalten & sein Ziel erreichen. Stark zu sein bedeutet nicht mehr so leicht an Dingen zu verzweifeln. Stark zu sein bedeutet es den Leuten, die euch schwach machen wollten einen Denkzettel zu verpassen. Stark sein beginnt mit Selbstbewusstsein und einer guten Ausstrahlung und endet mit Selbsthass und Zweifeln.

We all have something to hide, some dark place inside us we don't want the world to see and this is mine.
“Ich glaube, das schwierigste am Überwinden einer Sucht ist,sie überwinden zu wollen.Ich meine, es gibt doch einen Grund dafür, dass wir abhängig werden, oder?”

Seiten

11 September 2013



"I can't explain myself, I'm afraid, Sir, because I'm not myself you see. "

lonely sad alone miss u tumblr girls wallpapers (1)


Kommentare:

  1. Bist du wegen mir auf einmal so motiviert, dass du
    so wenig isst? Wieso wiegst du eigentlich noch immer 68 Kilo? Wieso soll den das dann nicht voran gehen?

    AntwortenLöschen
  2. Auch ;)
    Das kommt weil ich mich seit einem jahr nicht mehr gewogen habe und vermute, dass ich soviel wiege.
    Ich werde mich erst wieder wiegen wenn ich in kleidergröße 36 reinpasse und bis dahin werde ich hungern...

    AntwortenLöschen
  3. Wie sieht dein Trainingsplan aus? Soll ich dir weitere Tipps geben? Brauchst du auch Ausreden?

    AntwortenLöschen
  4. trainingsplan findest du unter einer rubrik bei mir ;) und wenn ich es schaffen sollte gehe ich unter der eoche 4 mal ins fitnessstudio (1,5 stunden zusätzlich)
    Ausreden brauche ich nicht meiner mutter ist egal ob ich hungere sie sagt gar nichts mehr

    AntwortenLöschen
  5. Hier mal weitere Tipps: Stellt euch zu eurem Leben eine passende traurige aufregende Musik, die euch motiviert. Es ist egal, was ihr bei Hunger und Sport spürt, das Ganze kann genauso interessant werden, wie süß, sauer und scharf. Ihr könnt euch das wirklich cool vorstellen. Angenommen du liegst festgekneppelt im Bett und man gibt dir nichts zum Essen und deine Eltern schreien dich an das, dass du was essen sollst. HALLO DAS FUNKTIONIERT DANN NICHT!!! DEINE ELTERN UND DEIN HEI?HUNGER KANN SO OFT AUF DICH LOS GEHEN WIE SIE WOLLEN!!! DAS KANNST NICHTS
    ESSEN, WENN DEINE PSYCHE DIE FRESSFUNKTION ABSCHLÄGT!!! Die Verbindung in deinem Gehirn, kann nur noch dann zum Heißhunger führen, wenn du sehr hungrig bist. Es ist schon eine hohe Hungerenergie notwendig, damit du etwas essen kannst. Wenn du daran denkst was zum Essen, hast du Angst, du musst voller Brutalität, diese aufkommenden Schmerzen vertreiben. Du kannst alles was dazuführt fett zu werden unterdücken. Du kannst aufhören viel Sport zu machen, weil du viel zu ehrgeizig bist. Jedesmal wenn bei dir der innere Schweinehund hochkommt, ensteht bei dir ein gewaltiger Druck, der ihn wieder vertreibt. Du bist von nun emotional gefesellt am Siegessyndrom und jedesmal wenn du glaubst, skeptisch meinen Tipps gegenüber zu sein, entsteht in der eine gewaltige Motivationsspannung, die alles aus dem Weg räumt, dass zu dazuführt wieder mal zu versagen und später mal wieder depressiv zu sein. Du kannst nur noch ganz wenig fressen, weil du Angst hast. Du kannst nicht mehr das machen, was später dazu führt, dass du deinen Körper hast. Du brauchst dich nicht mehr so früh trauen etwas fressen oder weniger Sport zu machen. Wenn du wütend bist, musst du wie ich bereits erwähnt habe, aus Wut hungern, weil genau so kannst du deiner miesen Situation zeigen, dass du dich nicht unterkriegen lässt und schlägst somit zurück. Wenn du traurig bist, hungerst du aus Enttäuschung, da du manches noch mehr verhauen möchtest, um damit zu versuchen Mitleid zu erregen, du ist ganz einfach nichts, um damit zum Ausdruck zu bringen wie arm du bist und lässt dich stattdessen mit was anderem trösten mit Kissen, Stofftiere, Menschen, die dich nicht so arg beträngen und so weiter. Nutze deine Gefühle und deine passenden Erlebnisse in deinem Leben dazu aus, um immer eine gewiesse Sicherheit zu haben zu wenig zu essen und viel Sport zu machen. Mit der richtigen psychischen Strategie, kannst du dich daran gewöhnen und wirst mit Sicherheit deinen Traumkörper erreichen. Wieviel Stunden Sport hast du, vor meinen Tipps gemacht am Tag gemacht, da du jetzt 1,5 Stunden zusätzlich machst.

    AntwortenLöschen