h

h
Stark zu sein bedeutet nicht, nie zu fallen. Stark zu sein bedeutet, immer wieder aufzustehen! Stark zu sein bedeutet durchzuhalten und für seine Träume zu kämpfen. Stark zu sein bedeutet, ehrgeizig sein und seine Ziele zu verfolgen. Denn nur wer Stärke hat, kann auch durchhalten & sein Ziel erreichen. Stark zu sein bedeutet nicht mehr so leicht an Dingen zu verzweifeln. Stark zu sein bedeutet es den Leuten, die euch schwach machen wollten einen Denkzettel zu verpassen. Stark sein beginnt mit Selbstbewusstsein und einer guten Ausstrahlung und endet mit Selbsthass und Zweifeln.

We all have something to hide, some dark place inside us we don't want the world to see and this is mine.
“Ich glaube, das schwierigste am Überwinden einer Sucht ist,sie überwinden zu wollen.Ich meine, es gibt doch einen Grund dafür, dass wir abhängig werden, oder?”

Seiten

18 September 2013

You cannot save people, you can only love them

I'm so afraid, I can't hold on this time 
Thats why I write, to let you know 
Just what goes on

'Cause this is me, and everything I've dreamed 
And you know that I can't just settle for anything

Just once more can we pretend that everything is okay 
And that we are all happy

A Day to remember

Hallo meine süßen,
Heute war wieder ein schlimmer Tag. Ich hatte zum ersten mal das Gefühl wieder abzurutschen so wie früher, aber wollte ich das nicht die ganze zeit? Warum bereitet mir das so viel Angst ? Ich wollte doch perfekt werden, koste es was es wolle. Und egal was kommt, ich werde es durchziehen! Es heißt doch immer Kämpfe für deine Träume und genau das werdenich auch tun.
Nach diesen zwei fressorgien geht es mir wirklich mieß, auch wenn alles wieder draußen ist und so befreiend war, hat es doch ziemlich weh getan alles wieder hochzuwürgen. Ich habe höllische Zahn und Bauchschmerzen, mir ist schlecht und ich hoffe einfach, dass ich nachher im Fitness nicht zusammenbreche, obwohl würde mir nur gerecht geschehen. Wer keine Disziplin hat, sollte aufs übelste bestraft werden!
Morgen und übermorgen Fasten. Ich muss es schaffen!

Kommentare:

  1. Gib nicht auf, lass dich nicht fallen...Schau nach vorne und halt dich nicht damit auf, dass es mal nicht lief ! Ich drück' dich !

    AntwortenLöschen
  2. Wieviel Stunden Sport hast du, vor meinen Tipps gemacht am Tag gemacht, da du jetzt 1,5 Stunden zusätzlich machst? Sag einmal, wieso hast du den auf einmal Fressorgien? Schaust
    du dir überhaupt meine Tipps an? Wenn dich deine Fressorgien wütend machen, dann hungere
    einfach aus Protest um es denen so richtig heimzuzahlen. Mach deine bösen Gedanken fertig und zeige ihnen, dass sie dich nicht daran hindern können sehr dünn und muskulös zu werden. Ich denke aus dir kann was Besonderes werden.

    AntwortenLöschen
  3. Nur eine..
    Immerhin hab ich's dann wieder hochgewürgt aber du hast schon recht und danke das gibt mir die kraft bis Samstag zu Fasten

    AntwortenLöschen
  4. Der Wunsch nach Perfektion wird dich nicht glücklich machen können, weil du ihn dir nicht erfüllen kannst. Niemand kann perfekt sein. Und darum geht es auch gar nicht im Leben.
    Tu dir das nicht an.

    AntwortenLöschen
  5. Lass einfach das alles was durch Hunger und Sport entsteht in dich rein. Sei neugierig danach, wie sich das im Verlauf der Zeit so anfühlen wird. Wenn du immer mehr Sport machst und immer weniger isst. Es ist ein Suchtmittel von dem du nicht loskommen willst. Du hast nun nicht mehr so sehr das Verlangen nach süß und fett, der Hunger und der Sport ist das interessante Spüren was du zum bekommen willst. Du machst eine interessante Entdeckungsreise in immere höhere Stufen. Du möchtest die Extreme erreichen und aus der gibt es auch keinen Ausweg, weil du von dem einfach loskommen willst und immer weiter machen willst, weil es dein Suchtmittel ist. Du bist wirklich wiederstandsfähig. Du kannst nicht anders. Wenn du schon was gegessen hast, wirst du sowieso in der Lage sein, auf das weitere Essen zu verzichten. Schaffen kannst du das sowieso, weil du willst unbedingt, das zu spüren bekommen, was du zum Spüren bekommst, wenn du gerade was gegessen hast und dann aufhörst und dann lange Zeit nichts isst. Du kannst nicht anders, weil du das unbedingt zum Spüren bekommst willst, diesen langzeitigen Abschied vom Essen. Du bist auch nach diesem Druck süchtig, der durch höchste Disziplin entsteht. Du möchtest das unbedingt zum Spüren bekommen, dieses Gefühl des Verzichtes auf Nachtisch und dieser Verzicht muss lange dauern, du das unbedingt spüren willst, kannst du nicht anders, als diszipliniert zu sein. Möchtest du so aussehen? http://www.gamesaktuell.de/screenshots/original/2011/06/Alice_Madness_Returns_PS3.jpg

    AntwortenLöschen